reisen

Chicago
Ostern 2002


Die Skyline vom Adler-Planetarium aus gesehen.
Für diese Bilder sind wir vielleicht eine halbe Stunde in unangenehmer feuchter Kälte hin- und her gewandert, um noch zu warten, bis die Lichter angehen.


Einen Regentag in Chicago zu verbringen ist kein Problem, es gibt viele, viele Museen zu entdecken. Wir haben das "Field Museum" ausgesucht und dort u.a. "Sue", die alte Saurierdame zu Gesicht bekommen. Den Original-Schädel hat man separat ausgestellt --> wiegt wohl 270 kg! Gleich hinter dem Museum: Skyline und Sonnenuhr - eine Kombination für uns gemacht.

Blick aus dem Hotelzimmer - Chicago Downtown bei Nacht. ...und am Morgen bevor es anfing zu regnen... "Wacker Drive"


...auf dem Rückweg die "Indiana Dunes"
Nach dem Regentag in Chicago gab es viel Sonne am nächsten Tag. Perfekt für die Dünen!

...hinter den Dünen im Marshland entdeckt: "Skunk Cabbage" (Stinkkohl)


Nah... (Detail am Strand) ...und fern. Chicago-Skyline aus 50 Meilen Entfernung.