reisen

Berlin
September 2014


Deutschlands Hauptstadt, wollten wir mal wieder sehen. Alex und so. Mal sogenannte richtige Grosstadtluft schnuppern. Klamotten shoppen natürlich. Ne blöde Currywurst essen.

Immer noch dürfen Felix und Henry bei den Grosseltern sein, somit haben wir freie Bahn.

Wir nächtigen auf der Eastside (wie man heute sagt), wo sonst, und zwar im Plus Berlin, einer ehemaligen Berufsschule. Wir waren nicht die ältesten, wirklich nicht, wir hatten ein gutes Zimmer und das Frühstück im Haus war gut und mit Flair.

Apropos Currywurst, "Jetz hab ick die Schnauze aber voll" und schon fliegt die Pappe samt Wurscht in den Müll, an einer Fressbude am Alex. Sie hatte die Chinesen wohl nicht richtig verstanden und wendet sich entnervt ab. Affengeil. Der Touristenführer nimmt sich schliesslich der Chinesen an und landet erfolgreich die richtige Bestellung.

Die Kamera habe ich weitgehend im Plus gelassen. Entweder Oder.
Nur für die Mauer nehme ich sie mal mit, East Side Gallery.

Wir waren schon auf dem Rückweg, als wir noch Zeuge eines Unfalls wurden. Wir sehen einen Fahrradfahrer übers abbiegende Taxi fliegen. Der türkische (darf man das sagen?) Fahrer räumt sogar ein, den Fahrradfahrer kommen gesehen zu haben. Toll. Wir geben unsere Adresse, aber offensichtlich haben sie sich auch so geeinigt.

Los, zurück nach Löbau, wir vermissen unsere Jungs.

Aber wenn wir schon in Berlin sind, einen Sprung bei Det machen wir bei der Gelegenheit auch. Aber von wegen Berlin, Google Map ist unerbittlich, wir sind hier auf der anderen Seite der... und damit in Brandenburg :)
Gut, den alten Knaben mal wieder gesehen zu haben.



Zurück zur Reisehauptseite